Sonntag, 20. Juli 2014

Quod erat demonstrandum: Carl Gibson legt Beweise zum literarischen Plagiat vor, in Buch-Form: Carl Gibson: Plagiat als Methode - Herta Müllers „konkreative“ Carl Gibson-Rezeption

Quod erat demonstrandum: Carl Gibson legt Beweise zum literarischen Plagiat vor, in Buch-Form:


Carl Gibson

Plagiat als Methode - 

Herta Müllers „konkreative“ Carl Gibson-Rezeption
  

Wo beginnt das literarische Plagiat? 
Zur Instrumentalisierung des Dissidenten-Testimoniums „Symphonie der Freiheit“ – 

Selbst-Apologie 

mit kritischen Argumenten, Daten und Fakten zur Kommunismus-Aufarbeitung sowie mit kommentierten Securitate-Dokumenten zum politischen Widerstand in Rumänien während der Ceaușescu-Diktatur


ISBN: ISBN 978-3-00-045670-1


http://www.swp.de/bad_mergentheim/lokales/bad_mergentheim/Carl-Gibson-bezichtigt-Literatur-Nobelpreistraegerin-der-Luege-und-des-Plagiats;art5642,2725468

Carl Gibson, In der Presse:



http://www.swp.de/bad_mergentheim/lokales/bad_mergentheim/Mit-drei-Buechern-gegen-Mueller;art5642,2725468



http://www.morgenweb.de/region/drei-neue-bucher-veroffentlicht-1.1816801
Carl Gibson gegen Herta Müller - Pressebericht, Fränkische Nachrichten, 

http://www.fnweb.de/region/main-tauber/bad-mergentheim/carl-gibson-gegen-herta-muller-1.1251813



 399 Seiten.





...und in diesen vier weiteren Werken:


Werke von Carl Gibson:

Zur Geschichte des Kommunismus,
zu Totalitarismus
und Menschenrechte






Publikationen des
Instituts zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa,
Bad Mergentheim







Copyright © Carl Gibson 2014

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Michel de Montaignes Essay „De la solitude“- Das Leben in Abgeschiedenheit zwischen profaner Weltflucht und ästhetischer Verklärung.

Michel de Montaignes Essay „De la solitude“- Das Leben in Abgeschiedenheit zwischen profaner Weltflucht und ästhetischer Verklärung...