Sonntag, 7. April 2013

„Unter Stahlgewittern“, Psychosomatik, Ehrung, Naturtalent, Aus: Carl Gibson, Aphorismen, Reflexionen, Maximen


„Unter Stahlgewittern“

Es gibt Ideen, Gedanken, Geistesblitze, die im Gefecht geboren wurden. Die Hitze und Bewegung der Aktion bringen andere Qualitäten hervor als das kühle Denken der Kontemplation.
Nicht jeder Philosoph kann sich die Geburtsumstände seiner Ideen aussuchen – sie entspringen der Situation.
175.


Psychosomatik

Manchmal wohnt ein wacher Geist in einem müden Körper.
Und die Seele?
174.


Ehrung

Nur selten erfolgen sie an sich, als Selbstzweck. 
In der Regel wird der Geehrte nur in die Pflicht genommen, sanft gezwungen, weiter zur Fahne zu stehen.

Wer aber Marionetten ehrt, der schadet der Fahne.
173.

172.

Naturtalent

Wie aus dem naiven Volksdichter die Poesie unmittelbar hervorquillt, so entströmt dem wahren Philosophen die Lebensweisheit.
Der Geist manifestiert sich auch ohne Diplom und äußere Weihen.
172.






Aus: Carl Gibson, „Gedanken zum Tag“ -

Aphorismen, Reflexionen, Maximen, Sentenzen, Ideen, Essays

zur Literatur, Philosophie und Geistesgeschichte und Kritisches zum Zeitgeschehen



Motto:
Zum Sinn der Philosophie heute

Philosophen sollen reden und schreiben,
Philosophen sollen Fragen aufwerfen und Antworten anbieten,
sonst ist ihr Denken umsonst!

Das – sprichwörtliche – Schweigen der Philosophen ist ein Irrweg.

Das Schweigen der Denker nützt nur den Mächtigen.











Mehr zur "Philosophie" von Carl Gibson in seinem Hauptwerk in zwei Bänden,
in:


"Symphonie der Freiheit"

bzw. in dem jüngst erschienenen

"Allein in der Revolte".
Eine Jugend im Banat






Philosoph und Zeitkritiker Carl Gibson

Weitere Aphorismen, Reflexionen, Maximen, Sentenzen, Ideen und Essays werden auf diesem Blog folgen.


Copyright: Carl Gibson
Fotos von Carl Gibson: Monika Nickel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen