Samstag, 6. April 2013

Wo bleiben die „Freunde der Wahrheit"? Aus: Carl Gibson, Aphorismen, Reflexionen, Maximen



Wo bleiben die „Freunde der Wahrheit“?

Nicht die „Philosophen der Jetztzeit“ meine ich, denn die sind entweder ohnmächtig und kastriert in den Denkstuben der Alam Mater isoliert
oder
sie sind mit den Mächtigen verbandelt,
servile Diener ihrer Herren, der eigenen saturierten Existenz näher als dem Wert und dem Ideal.

Ich meine die „Förderer der Wahrheit“, auch die materiellen Unterstützer, die ich noch nicht zu Gesicht bekommen habe, während mir die Gönner, Sponsoren und Mäzene der Lüge überall begegnen.

(24.)




Aus: Carl Gibson, „Gedanken zum Tag“ -

Aphorismen, Reflexionen, Maximen, Sentenzen, Ideen, Essays

zur Literatur, Philosophie und Geistesgeschichte und Kritisches zum Zeitgeschehen



Motto:
Zum Sinn der Philosophie heute

Philosophen sollen reden und schreiben,
Philosophen sollen Fragen aufwerfen und Antworten anbieten,
sonst ist ihr Denken umsonst!

Das – sprichwörtliche – Schweigen der Philosophen ist ein Irrweg.

Das Schweigen der Denker nützt nur den Mächtigen.





Mehr zur "Philosophie" von Carl Gibson in seinem Hauptwerk in zwei Bänden,
in:


"Symphonie der Freiheit"

bzw. in dem jüngst erschienenen

"Allein in der Revolte".
Eine Jugend im Banat






Philosoph und Zeitkritiker Carl Gibson

Weitere Aphorismen, Reflexionen, Maximen, Sentenzen, Ideen und Essays werden auf diesem Blog folgen.


Copyright: Carl Gibson
Fotos von Carl Gibson: Monika Nickel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen