Sonntag, 17. August 2014

Der Abnicker oder Der Ja- und Amen-Sager deutscher Politik Auszug aus: Carl Gibson, Zeitkritik

Der Abnicker oder Der Ja- und Amen-Sager deutscher Politik

Ein Berufspolitiker, der nichts anderes beherrscht als wendiges Herumfaseln über Gott und die Welt, beginnt als loyaler Wasserträger auf der Liste seiner Volks-Partei, wurschtelt sich brav und fügsam durch und landet schließlich ein paar Treppchen höher in einem Ministeramt.


Die weniger Begabten macht man zum Staatssekretär, während die vielen unbekannten Spitzenkandidaten aus der Provinz nur noch vereint in der Masse wirken dürfen – als alles abnickende Mehrheitsbeschaffer, als fraktionsdisziplinierte Ja- und Amen-Sager ihrer Partei. 


Auszug aus: Carl Gibson, 
Zeitkritik


Werke von Carl Gibson: 
Soeben erschienen:

Carl Gibson: 

Plagiat als Methode - Herta Müllers „konkreative“ Carl Gibson-Rezeption


Wo beginnt das literarische Plagiat? Zur Instrumentalisierung des Dissidenten-Testimoniums „Symphonie der Freiheit“ – 

Selbst-Apologie mit kritischen Argumenten, Daten und Fakten zur Kommunismus-Aufarbeitung 

sowie mit  kommentierten Securitate-Dokumenten zum politischen Widerstand in Rumänien während der Ceaușescu-Diktatur.


Rezeption - Inspiration - Plagiat!?






Herausgegeben vom Institut zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa, Bad Mergentheim. Seit dem 18. Juli auf dem Buchmarkt.
399 Seiten.


Publikationen des
Instituts zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa,
Bad Mergentheim











Zur Geschichte des Kommunismus,
zu Totalitarismus
und zum Thema Menschenrechte





 Aktuell in der Presse


 Carl Gibson aktuell in der Presse



http://www.fnweb.de/region/main-tauber/bad-mergentheim/carl-gibson-gegen-herta-muller-1.1251813





Copyright © Carl Gibson 2014
   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen