Sonntag, 21. Dezember 2014

Mit Angela Merkel zurück in die Zeit des Biedermeier, Auszug aus: Carl Gibson, Zeitkritik

Mit Angela Merkel zurück in die Zeit des Biedermeier


Der Deutsche – ein Biedermann? Saturiert und apolitisch!?

Man hat ihn gezähmt, den Rebell von 1968!

Wie einen Hund hat man ihn an die Leine gelegt … und so lange durchgefüttert, bis seine Muskel schlaff wurden und sein Gehirn überfettet war.

Wen wundert es noch, wenn das Maul dieses Hundes nur noch gähnt, statt zu bellen?

Den Maulkorb braucht man längst nicht mehr! Der Kastrat fügt sich freiwillig – in Selbstzensur und in vorauseilendem Gehorsam.

Der Prototyp und die Ikone dieser neuen Epoche – Angela Merkel!


Sie eckt nicht an, sie muckt nicht auf – sie ist einfach nur bieder!


Auszug aus: Carl Gibson, 
Zeitkritik


 Carl Gibson aktuell in der Presse





http://www.swp.de/bad_mergentheim/lokales/bad_mergentheim/Carl-Gibson-bezichtigt-Literatur-Nobelpreistraegerin-der-Luege-und-des-Plagiats;art5642,2725468




Werke von Carl Gibson: 
http://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Gibson_(Autor)

Soeben erschienen:

Carl Gibson: 

Plagiat als Methode - Herta Müllers „konkreative“ Carl Gibson-Rezeption


Wo beginnt das literarische Plagiat? Zur Instrumentalisierung des Dissidenten-Testimoniums „Symphonie der Freiheit“ – 

Selbst-Apologie mit kritischen Argumenten, Daten und Fakten zur Kommunismus-Aufarbeitung 

sowie mit  kommentierten Securitate-Dokumenten zum politischen Widerstand in Rumänien während der Ceaușescu-Diktatur.


Rezeption - Inspiration - Plagiat!?






Herausgegeben vom Institut zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa, Bad Mergentheim. Seit dem 18. Juli auf dem Buchmarkt.
399 Seiten.


Publikationen des
Instituts zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa,
Bad Mergentheim











Zur Geschichte des Kommunismus,
zu Totalitarismus
und zum Thema Menschenrechte








Sechs Bücher gegen Lüge und Heuchelei

Copyright © Carl Gibson 2014





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Michel de Montaignes Essay „De la solitude“- Das Leben in Abgeschiedenheit zwischen profaner Weltflucht und ästhetischer Verklärung.

Michel de Montaignes Essay „De la solitude“- Das Leben in Abgeschiedenheit zwischen profaner Weltflucht und ästhetischer Verklärung...