Sonntag, 14. Dezember 2014

Wie wurden Herta Müllers Lügen möglich? Auszug aus: Carl Gibson, Zeitkritik

Wie wurden Herta Müllers Lügen möglich?

Durch Seilschaften, Helfer und Helfershelfer … aus dem kommunistischen Umfeld … und aus der deutschen Politik!

Von dem kommunistischen Haufen, den Ceausescu im Gefolge von Herta Müller und des roten Genossen Richard Wagner ausreisen ließ, ist nichts weiter zu erwarten außer Lügen, Täuschung und Manipulation der deutschen Öffentlichkeit - unter aktiver Beteiligung von Journalisten und Geschäftemachern aller Art!

Dass aber deutsche Politiker – teils über ihren öffentlich finanzierten Apparat und über ihre Angestellte – trotz besseren Wissens an der großen Maskerade mitwirken, das ist der eigentliche Skandal!

Mein „J’accuse“ erschallt seit sieben Jahren – weitestgehend ungehört!?


Auszug aus: Carl Gibson, 
Zeitkritik


 Carl Gibson aktuell in der Presse





http://www.swp.de/bad_mergentheim/lokales/bad_mergentheim/Carl-Gibson-bezichtigt-Literatur-Nobelpreistraegerin-der-Luege-und-des-Plagiats;art5642,2725468




Werke von Carl Gibson: 
http://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Gibson_(Autor)

Soeben erschienen:

Carl Gibson: 

Plagiat als Methode - Herta Müllers „konkreative“ Carl Gibson-Rezeption


Wo beginnt das literarische Plagiat? Zur Instrumentalisierung des Dissidenten-Testimoniums „Symphonie der Freiheit“ – 

Selbst-Apologie mit kritischen Argumenten, Daten und Fakten zur Kommunismus-Aufarbeitung 

sowie mit  kommentierten Securitate-Dokumenten zum politischen Widerstand in Rumänien während der Ceaușescu-Diktatur.


Rezeption - Inspiration - Plagiat!?








Herausgegeben vom Institut zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa, Bad Mergentheim. Seit dem 18. Juli auf dem Buchmarkt.
399 Seiten.


Publikationen des
Instituts zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa,
Bad Mergentheim











Zur Geschichte des Kommunismus,
zu Totalitarismus
und zum Thema Menschenrechte








Sechs Bücher gegen Lüge und Heuchelei
 










 

 

 
 
 
 







 
 







 
 













Copyright: Carl Gibson

Copyright © Carl Gibson 2014






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Michel de Montaignes Essay „De la solitude“- Das Leben in Abgeschiedenheit zwischen profaner Weltflucht und ästhetischer Verklärung.

Michel de Montaignes Essay „De la solitude“- Das Leben in Abgeschiedenheit zwischen profaner Weltflucht und ästhetischer Verklärung...