Samstag, 13. Dezember 2014

Wer der Wahrheit verpflichtet ist, wird in der Bundesrepublik Deutschland nicht geehrt! Oder Der demokratisch gewählte Politiker als „Hanswurst“, Auszug aus: Carl Gibson, Zeitkritik

Wer der Wahrheit verpflichtet ist, wird in der Bundesrepublik Deutschland nicht geehrt! 

Oder Der demokratisch gewählte Politiker als „Hanswurst“


Wer die Wahrheit sagt und sich dabei mit den Mächtigen anlegt, hatte seit je her das Nachsehen! Im neuen Deutschland - nach dem Fall des Kommunismus und der Wende ins Apolitische  - ist es nicht anders!

Kritische Köpfe aller Art, Philosophen, Zeitkritiker, Gesellschaftskritiker, investigative Journalisten, wachsame Publizisten, akademische Forscher, Bürgerrechtler, die ihren Kritizismus bewahrt haben und ihn immer noch anwenden, mündige Bürger und souveräne Zeitgenossen werden bei öffentlichen Ehrungen übergangen.

Dafür haben Lügner, Täuscher und Betrüger in allen Formen Hochkonjunktur – auch bei Ehrungen und Lobhudeleien, im Rahmen derer demokratisch gewählte Politiker in Spitzenfunktionen „den Popanz abgeben“ und – fern von Ethik und Moral - sich selbst zum „Hanswurst“ machen – aus welchen Gründen auch immer!

Die historische Wahrheit ist nicht gefragt, eben weil die Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in der ehemaligen DDR und in anderen Staaten des Ostblocks noch nicht erfolgt ist.


Eine Marionette ehrt die andere Marionette der Deutsche Michel schaut dabei zu … 
und klatscht auch noch zustimmend Beifall!



Auszug aus: Carl Gibson, 
Zeitkritik


 Carl Gibson aktuell in der Presse





http://www.swp.de/bad_mergentheim/lokales/bad_mergentheim/Carl-Gibson-bezichtigt-Literatur-Nobelpreistraegerin-der-Luege-und-des-Plagiats;art5642,2725468




Werke von Carl Gibson: 
http://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Gibson_(Autor)

Soeben erschienen:

Carl Gibson: 

Plagiat als Methode - Herta Müllers „konkreative“ Carl Gibson-Rezeption


Wo beginnt das literarische Plagiat? Zur Instrumentalisierung des Dissidenten-Testimoniums „Symphonie der Freiheit“ – 

Selbst-Apologie mit kritischen Argumenten, Daten und Fakten zur Kommunismus-Aufarbeitung 

sowie mit  kommentierten Securitate-Dokumenten zum politischen Widerstand in Rumänien während der Ceaușescu-Diktatur.


Rezeption - Inspiration - Plagiat!?






Herausgegeben vom Institut zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa, Bad Mergentheim. Seit dem 18. Juli auf dem Buchmarkt.
399 Seiten.


Publikationen des
Instituts zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa,
Bad Mergentheim











Zur Geschichte des Kommunismus,
zu Totalitarismus
und zum Thema Menschenrechte





Copyright © Carl Gibson 2014







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen