Donnerstag, 12. September 2013

Doktor-Fabrik Würzburg




Doktor-Fabrik Würzburg

Lange bevor Karl -Theodor zu Guttenberg die Universität Bayreuth berühmt machte und Annette Schavan die Universität zu Düsseldorf am Rhein, hatte die Universität Würzburg dank F.J. Strauß-Protegé Professor Lothar Bossle das Image einer „Doktor-Fabrik“. 

Während einige Kräfte dort emsig bemüht waren, meine reguläre Promotion zu torpedieren und meinen bereits erarbeiteten „Doktor“ formal zu verhindern, wurde anderen Aspiranten der Doktor-Grad buchstäblich hinterher geworfen, so wie man heute an der Universität von Paderborn Gründe findet, Herta Müller einen Ehrendoktor zu verleihen. Ehre, wem Ehre gebührt?
Nach Karl-Theodor zu Guttenberg und Annette Schavan, die das deutsche Ministeramt nicht nur mit Ruhm bekleckerten, werden noch manche kleine Professoren, Literaten und Plagiatoren den Meriten entsprechend ihren Rang in den Annalen der Geschichte einnehmen oder im eigenen Monument verschwinden. 


Aus:

Carl Gibson,

„Die Zeit der Chamäleons“ -


Aphorismen, Reflexionen, Maximen, Sentenzen, Ideen, Essays

zur Literatur, Philosophie und Geistesgeschichte und Kritisches zum Zeitgeschehen


Motto:



Zum Sinn der Philosophie heute

Philosophen sollen reden und schreiben,
Philosophen sollen Fragen aufwerfen und Antworten anbieten,
sonst ist ihr Denken umsonst!
Das – sprichwörtliche – Schweigen der Philosophen ist ein Irrweg, 
denn es verhüllt die Wahrheit und billigt die Lüge.

Das Schweigen der Denker nützt nur den Mächtigen.





 

Mehr zur "Philosophie" von Carl Gibson
in seinem zweibändigen Hauptwerk:

speziell in:

"Symphonie der Freiheit", (2008)
sowie in dem jüngst erschienenen

"Allein in der Revolte.

Eine Jugend im Banat", (2013)






 Philosoph und Zeitkritiker Carl Gibson

Weitere Aphorismen, Reflexionen, Maximen, Sentenzen, Ideen und Essays werden auf diesem Blog folgen.


Copyright: Carl Gibson
Fotos von Carl Gibson: Monika Nickel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Michel de Montaignes Essay „De la solitude“- Das Leben in Abgeschiedenheit zwischen profaner Weltflucht und ästhetischer Verklärung.

Michel de Montaignes Essay „De la solitude“- Das Leben in Abgeschiedenheit zwischen profaner Weltflucht und ästhetischer Verklärung...