Dienstag, 10. September 2013

Folter und "Eier-Folter"

Folter und "Eier-Folter"

Folter - das ist das Grausamste, was ein perverses Menschenhirn ersonnen hat.

Die "Eierfolter" jedoch gibt es nur bei Herta Müller.
Mit der Trivialisierung der Folter verhöhnt sie alle echten Folteropfer der Diktaturen - weltweit.


Für Herta Müller ist Folter ein Motiv - ein weiteres legitimes Mittel zur Selbstinszenierung.
Ihr Folter-Erlebnis findet nur im eigenen Kopf statt, wird aber einer breiten Öffentlichkeit als "echt erlebt" präsentiert - und dies außerhalb der fiktionalen Belletristik, namentlich im biographischen Zeugnis.

So erfindet sich Herta Müller selbst neu - und fährt gut damit.

Ob die Häftlingshilfeorganisation Amnesty International, an die Herta Müller seinerzeit einen Brief geschrieben haben will, je von einer "Eierfolter" gehört hat?

Es mag noch so absurd sein, was von Herta Müller kommt: 

Die deutsche Politik nimmt es ungeprüft hin und verleiht ihr für diese Münchhausiaden das Große Verdienstkreuz und den Maximiliansorden der Bayern.

Auszug:


Carl Gibson,

„Die Zeit der Chamäleons“ -


Aphorismen, Reflexionen, Maximen, Sentenzen, Ideen, Essays

zur Literatur, Philosophie und Geistesgeschichte und Kritisches zum Zeitgeschehen


Motto:



Zum Sinn der Philosophie heute

Philosophen sollen reden und schreiben,
Philosophen sollen Fragen aufwerfen und Antworten anbieten,
sonst ist ihr Denken umsonst!
Das – sprichwörtliche – Schweigen der Philosophen ist ein Irrweg, 
denn es verhüllt die Wahrheit und billigt die Lüge.

Das Schweigen der Denker nützt nur den Mächtigen.





 

Mehr zur "Philosophie" von Carl Gibson
in seinem zweibändigen Hauptwerk:

speziell in:

"Symphonie der Freiheit", (2008)
sowie in dem jüngst erschienenen

"Allein in der Revolte.

Eine Jugend im Banat", (2013)










 Carl Gibson, 
Philosoph, Historiker,  Bürgerrechtler -

seine Kritik an der Nobelpreisnominierung und der Nobelpreisehrung ging um die Welt - 
bewirkt hat sie nicht viel.

Weitere Aphorismen, Reflexionen, Maximen, Sentenzen, Ideen und Essays werden auf diesem Blog folgen.



Fotos von Carl Gibson: Monika Nickel

Copyright: Carl Gibson



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen