Sonntag, 1. September 2013

Trösterin Natur, Abwege, Abwegig, Trost

Trösterin Natur

Wer im Buch der Natur zu lesen versteht, wird nie einsam sein. Die umfassende Natur ist ein Therapeutikum. Sie gibt dem Einzelnen mehr, als ein Mensch ihm je zu geben vermag – Geborgenheit im Mikrokosmos und im Makrokosmos. Die Natur in all ihren Erscheinungsformen wird den Suchenden kaum enttäuschen.

Abwege

Die Einen bleiben stets auf den Wegen, die andere für sie angelegt haben und sie kreisen auf einer Bahn, die, wie sie meinen, für sie vorherbestimmt war, fatalistisch und fügsam ein Leben lang.
Andere, Entdecker, Pioniere, freie Geister, findet man, nach neuen Ufern strebend, stets auf Abwegen, dort eigene Pfade austretend.

Abwegig

Wenn konventionelle Köpfe Freigeister wüst beschimpfen wollen, dann bezeichnen sie die ihnen nicht zugänglichen Ideen und Werke als „abwegig“.

Trost

Immer weniger Menschen finden ihn in der Philosophie. Dafür tröstet sie das unmittelbare Naturerlebnis und die im Fernsehen vermittelten Naturbilder.

Unbefriedigt flüchtet mancher in die Droge, deren kurzer Trost den Weg in die Verzweiflung bahnt.



Aus:

Carl Gibson,

„Die Zeit der Chamäleons“ -


Aphorismen, Reflexionen, Maximen, Sentenzen, Ideen, Essays

zur Literatur, Philosophie und Geistesgeschichte und Kritisches zum Zeitgeschehen


Motto:



Zum Sinn der Philosophie heute

Philosophen sollen reden und schreiben,
Philosophen sollen Fragen aufwerfen und Antworten anbieten,
sonst ist ihr Denken umsonst!
Das – sprichwörtliche – Schweigen der Philosophen ist ein Irrweg, 
denn es verhüllt die Wahrheit und billigt die Lüge.

Das Schweigen der Denker nützt nur den Mächtigen.





 

Mehr zur "Philosophie" von Carl Gibson
in seinem zweibändigen Hauptwerk:

speziell in:

"Symphonie der Freiheit", (2008)
sowie in dem jüngst erschienenen

"Allein in der Revolte.

Eine Jugend im Banat", (2013)






 Philosoph und Zeitkritiker Carl Gibson

Weitere Aphorismen, Reflexionen, Maximen, Sentenzen, Ideen und Essays werden auf diesem Blog folgen.


Copyright: Carl Gibson

Fotos von Carl Gibson: Monika Nickel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Michel de Montaignes Essay „De la solitude“- Das Leben in Abgeschiedenheit zwischen profaner Weltflucht und ästhetischer Verklärung.

Michel de Montaignes Essay „De la solitude“- Das Leben in Abgeschiedenheit zwischen profaner Weltflucht und ästhetischer Verklärung...