Sonntag, 15. September 2013

Der Preis des Aufrechten Ganges – Verzicht, Armut, Schweiß und Tränen

Der Preis des Aufrechten Ganges – Verzicht, Armut, Schweiß und Tränen


Wer sein Ideal lebt, 
wer die Idealität dem Leben und der Gesellschaft auf Dauer abzutrotzen versucht, 
der wird sie zur Genüge bekommen:

Schweiß, Tränen und vielfachen Verzicht.
Ein Leben in Armut ist vorprogrammiert,
wobei die Würde des Menschen stets bedroht ist.
Doch diese Opfer müssen erbracht und erduldet werden, 
will das Selbst erhalten sein.

Das ist der Preis des Aufrechten Ganges

Die Alternative dazu beschreiten die treuen Diener ihrer Herren, 
servile Staatsdiener und Politiker, die biegsamer sind als jeder Bambus und glatter als der glatteste Aal.
Die alte Tugend, ohne Rückgrat und eigene Meinung zum Zweck zu gelangen, nennen die stets neu angefassten Opportunisten von heute Flexibilität. 

245.




Aus:

Carl Gibson,

„Die Zeit der Chamäleons“ -


Aphorismen, Reflexionen, Maximen, Sentenzen, Ideen, Essays

zur Literatur, Philosophie und Geistesgeschichte und Kritisches zum Zeitgeschehen


Motto:



Zum Sinn der Philosophie heute

Philosophen sollen reden und schreiben,
Philosophen sollen Fragen aufwerfen und Antworten anbieten,
sonst ist ihr Denken umsonst!
Das – sprichwörtliche – Schweigen der Philosophen ist ein Irrweg, 
denn es verhüllt die Wahrheit und billigt die Lüge.

Das Schweigen der Denker nützt nur den Mächtigen.





 

Mehr zur "Philosophie" von Carl Gibson
in seinem zweibändigen Hauptwerk:

speziell in:

"Symphonie der Freiheit", (2008)
sowie in dem jüngst erschienenen

"Allein in der Revolte.

Eine Jugend im Banat", (2013)






 Philosoph und Zeitkritiker Carl Gibson

Weitere Aphorismen, Reflexionen, Maximen, Sentenzen, Ideen und Essays werden auf diesem Blog folgen.


Copyright: Carl Gibson
Fotos von Carl Gibson: Monika Nickel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen