Montag, 16. September 2013

Weshalb die Kommunismus-Aufarbeitung in Deutschland nie gelingen kann



Weshalb die Kommunismus-Aufarbeitung in Deutschland nie gelingen kann

Das nicht aufgearbeitete SED-Unrecht ist der Grund dafür.

Indem Erich Honecker, Erich Mielke, Markus Wolf und andere Verbrecher des DDR-Regimes für ihre massiven Verbrechen nie wirklich zur Rechenschaft gezogen wurden, indem zehntausendfaches, juristisch immer noch nicht aufgearbeitetes Unrecht ungesühnt weiter besteht, wurde ein einmaliger Präzedenzfall geschaffen,  der auch meine antikommunistische Aufklärungsarbeit ad absurdum führt.

Die Konsequenz, mit der man hierzulande Nazi-Verbrecher juristisch verfolgt und diese selbst noch im greisen Alter vor Gericht bringt, muss auch für die roten Mörder und Schreibtischtäter gelten, nicht nur für die kleinen Schützen und Befehlsausführer an der Grünen Grenze.

Wer die ganz großen Verbrecher verschont, sie laufen lässt, der wird auch die breite Schar der Opportunisten und Mitläufer aus der KP nicht zur Strecke bringen, schon gar nicht moralisch – in einer Welt ohne Moral.






Aus:

Carl Gibson,

„Die Zeit der Chamäleons“ -


Aphorismen, Reflexionen, Maximen, Sentenzen, Ideen, Essays

zur Literatur, Philosophie und Geistesgeschichte und Kritisches zum Zeitgeschehen


Motto:



Zum Sinn der Philosophie heute

Philosophen sollen reden und schreiben,
Philosophen sollen Fragen aufwerfen und Antworten anbieten,
sonst ist ihr Denken umsonst!
Das – sprichwörtliche – Schweigen der Philosophen ist ein Irrweg, 
denn es verhüllt die Wahrheit und billigt die Lüge.

Das Schweigen der Denker nützt nur den Mächtigen.





 

Mehr zur "Philosophie" von Carl Gibson
in seinem zweibändigen Hauptwerk:

speziell in:

"Symphonie der Freiheit", (2008)
sowie in dem jüngst erschienenen

"Allein in der Revolte.

Eine Jugend im Banat", (2013)






 Philosoph und Zeitkritiker Carl Gibson

Weitere Aphorismen, Reflexionen, Maximen, Sentenzen, Ideen und Essays werden auf diesem Blog folgen.


Copyright: Carl Gibson
Fotos von Carl Gibson: Monika Nickel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen