Sonntag, 15. September 2013

Weshalb CDU und CSU für mich nicht wählbar sind




Weshalb CDU und CSU für mich nicht wählbar sind

Wer in einer kommunistischen Diktatur verfolgt wurde und gelitten hat, der wählt in der Regel ein Leben lang konservativ, ganz egal ob er sich zum Christentum bekennt oder nicht.

Wenn ich bei der anstehenden Bundestagswahl – trotz aller Demagogie aus den Reihen der SPD, der Grünen,der FDP und der LINKEN – den Heuchlern aus der CDU/CSU meine Stimme nicht geben werde, dann vor allem deshalb, 

weil beide Christ-Parteien die notorische Lügnerin Herta Müller mit politischen Preisen und ungerechtfertigten Ehrungen überhäuft haben, 

beginnend mit dem Preis der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) im Jahr 2004 bis hin zum Großen Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland und - jüngst - dem Maximiliansorden in Bayern.

Darf eine Lügnerin überhaupt mit dem Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet werden? 

Oder führen wir damit die Werte einer Demokratie ad absurdum?

Als Ethiker habe ich etwas dagegen! 
Aber auch als mündiger Bürger, der es nicht hinnehmen will, dass Herta Müller, die wissentlich mehrfach die Unwahrheit gesagt und so die breite Öffentlichkeit getäuscht hat, sich mit dem Großen Verdienstkreuz der Bundesrepublik schmückt.

Nach meiner Auffassung wird auf diese Weise das Bundesverdienstkreuz an sich entwertet
Alle Bürger ohne Tadel, die diese hohe Auszeichnung  berechtigt tragen, werden so herabgewürdigt.






Weshalb stützen Teile der CDU und CSU Herta Müller,


berufen sich auf sie,
ehren sie in nie dagewesener Weise,
obwohl hohen Entscheidungsträgern bekannt ist, dass sie wissentlich die Unwahrheit sagt?

Weil das Lügenwerk des opportunistischen Wendehalses Herta Müller den Konservativen im Augenblick mehr nützt und mehr getäuschte Wählerstimmen einbringt als
die historische Wahrheit.

An der Urne zählt eben nur die Stimme, nicht die Wahrheit.
Leider.

So wird die Politik zur Hure - und die Demokratie kommt auf den Hund.







Aus:

Carl Gibson,

„Die Zeit der Chamäleons“ -


Aphorismen, Reflexionen, Maximen, Sentenzen, Ideen, Essays

zur Literatur, Philosophie und Geistesgeschichte und Kritisches zum Zeitgeschehen


Motto:



Zum Sinn der Philosophie heute

Philosophen sollen reden und schreiben,
Philosophen sollen Fragen aufwerfen und Antworten anbieten,
sonst ist ihr Denken umsonst!
Das – sprichwörtliche – Schweigen der Philosophen ist ein Irrweg, 
denn es verhüllt die Wahrheit und billigt die Lüge.

Das Schweigen der Denker nützt nur den Mächtigen.





 

Mehr zur "Philosophie" von Carl Gibson
in seinem zweibändigen Hauptwerk:

speziell in:

"Symphonie der Freiheit", (2008)
sowie in dem jüngst erschienenen

"Allein in der Revolte.

Eine Jugend im Banat", (2013)






 Philosoph und Zeitkritiker Carl Gibson

Weitere Aphorismen, Reflexionen, Maximen, Sentenzen, Ideen und Essays werden auf diesem Blog folgen.




Carl Gibson, 

Die Zeit der Chamäleons -

Kritisches zum Leben und Werk Herta Müllers aus ethischer Sicht 


Herausgegeben vom Institut zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa, Bad Mergentheim














Die Zeit der Chamäleons - 

Kritisches zum Leben und Werk Herta Müllers aus ethischer Sicht 

das neue Buch 


von Carl Gibson, 


illustriert

von Michael Blümel 

(Im Buch enthalten sind 27, zum Teil ganzseitige Tuschezeichnungen) 


liegt seit Januar 2014 vor



 










 

 

 
 
 
 







 
 







 
 













Copyright: Carl Gibson







© Carl Gibson
© Illustrationen und Graphiken: Michael Blümel

                         

Copyright: Carl Gibson
Fotos von Carl Gibson: Monika Nickel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Michel de Montaignes Essay „De la solitude“- Das Leben in Abgeschiedenheit zwischen profaner Weltflucht und ästhetischer Verklärung.

Michel de Montaignes Essay „De la solitude“- Das Leben in Abgeschiedenheit zwischen profaner Weltflucht und ästhetischer Verklärung...