Sonntag, 1. September 2013

"Uneingeschränkte Solidarität" - Freibrief in Rechtlosigkeit und Amoral!?


"Uneingeschränkte Solidarität"

Das Kanzler-Wort von der hohen Kanzel erinnert verdächtig-fatal an das Diktum aus dem Dritten Reich:

Führer befiehl, wir folgen dir!

Es kündet, mit Nietzsche gesprochen, von "Sklavenmoral".

„Uneingeschränkte Solidarität“ – welch ein Unsinn!

Das kann nur ein Machtpolitiker verkünden, in der Hoffnung, sich durch Beugen und Ducken  selbst an der Macht zu erhalten, stets bereit, dem Mächtigeren zu dienen – Präsident George W. Bush  damals und Präsident Wladimir Putin heute.

Selbst Politiker aus der SPD wie Gerhard Schröder und der Grüne Joschka Fischer opferten selbstisch Ethos, Werte und Prinzipien des Völkerrechts auf dem Altar der politischen Zwänge .






Aus:

Carl Gibson,

„Die Zeit der Chamäleons“ -


Aphorismen, Reflexionen, Maximen, Sentenzen, Ideen, Essays

zur Literatur, Philosophie und Geistesgeschichte und Kritisches zum Zeitgeschehen


Motto:



Zum Sinn der Philosophie heute

Philosophen sollen reden und schreiben,
Philosophen sollen Fragen aufwerfen und Antworten anbieten,
sonst ist ihr Denken umsonst!
Das – sprichwörtliche – Schweigen der Philosophen ist ein Irrweg,
denn es verhüllt die Wahrheit und billigt die Lüge.

Das Schweigen der Denker nützt nur den Mächtigen.





 

Mehr zur "Philosophie" von Carl Gibson
in seinem zweibändigen Hauptwerk:

speziell in:

"Symphonie der Freiheit", (2008)
sowie in dem jüngst erschienenen

"Allein in der Revolte.

Eine Jugend im Banat", (2013)






Philosoph und Zeitkritiker Carl Gibson

Weitere Aphorismen, Reflexionen, Maximen, Sentenzen, Ideen und Essays werden auf diesem Blog folgen.


Copyright: Carl Gibson
Fotos von Carl Gibson: Monika Nickel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen