Mittwoch, 8. Mai 2013

Die Lüge – das Paradigma der Gegenwart, Mildernde Umstände,




276.


Die Lüge – das Paradigma der Gegenwart

Die einst mit Kommunisten verbandelte Herta Müller hat ihre kapitalistische Lektion schnell begriffen:

Handle so, wie es dir die Politiker deiner neuen Heimat vormachen!

Lüge munter in die Zeit hinein,

fabriziere Märchen und Legenden,

verhöhne die Welt in zynischer Volksverdummung –

wie die Spitzen der EU-Nationen

und die Supermacht USA,

die prinzipienvergessen und lügend die Welt auf den Kopf stellen.


275.

Mildernde Umstände

Die unbeugsame Vorzeige-Dissidentin Herta Müller – das ist nicht allein ihr Erfindungswerk. Die linke Presse aus Hamburg hat sie dazu gemacht, indem sie gezielt auf diese moralisch fragwürdige Umlaufbahn geschickt wurde.

Sie hat das unkritisch toleriert, es mit sich geschehen lassen – und ist gut dabei gefahren, zumindest materiell.




Aus: Carl Gibson, „Die Zeit der Chamäleons“ - 


Aphorismen, Reflexionen, Maximen, Sentenzen, Ideen, Essays


zur Literatur, Philosophie und Geistesgeschichte und Kritisches zum Zeitgeschehen


Motto:
Zum Sinn der Philosophie heute

Philosophen sollen reden und schreiben,
Philosophen sollen Fragen aufwerfen und Antworten anbieten,
sonst ist ihr Denken umsonst!

Das – sprichwörtliche – Schweigen der Philosophen ist ein Irrweg.

Das Schweigen der Denker nützt nur den Mächtigen.




Mehr zur "Philosophie" von Carl Gibson in seinem Hauptwerk (in zwei Bänden),
in:

"Symphonie der Freiheit", (2008)

sowie in dem jüngst erschienenen

 "Allein in der Revolte". Eine Jugend im Banat, (2013)







Philosoph und Zeitkritiker Carl Gibson

Weitere Aphorismen, Reflexionen, Maximen, Sentenzen, Ideen und Essays werden auf diesem Blog folgen.


Copyright: Carl Gibson
Fotos von Carl Gibson: Monika Nickel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Michel de Montaignes Essay „De la solitude“- Das Leben in Abgeschiedenheit zwischen profaner Weltflucht und ästhetischer Verklärung.

Michel de Montaignes Essay „De la solitude“- Das Leben in Abgeschiedenheit zwischen profaner Weltflucht und ästhetischer Verklärung...