Sonntag, 12. Mai 2013

Kommunistische Sozialisation, Aus den Augen aus dem Sinn, Grenzen,




259.

Kommunistische Sozialisation

Ein typisches Beispiel ist Herta Müller, die, ohne Rücksicht auf den Eigentumsbegriff, sich dort bedient, wo etwas ist, auch in meinem Werk.
Die geistige Leistung anderer ist ihr egal.
Mit diesem moralisch verwerflichen Vorgehen kam sie zu höchsten Ehren.


256.

Aus den Augen aus dem Sinn

Solange meine moralische Kritik an Herta Müller auf Wikipedia nachzulesen war, solange ging sie um die Welt. Das war für einige Leute Grund genug, sie der Welt aus den Augen zu schaffen.


255.

Grenzen

Wie ein Latrinenreiniger nicht alle Latrinen der Großstadt zu putzen vermag, habe auch ich nicht den Ehrgeiz, alle Lügen Herta Müllers aufdecken zu wollen. Was in mehreren Jahrzehnten systematischer Wühlarbeit angehäuft wurde, wird vielleicht noch künftige Literaturarchäologen beschäftigen.



250.


 




Aus: Carl Gibson, „Die Zeit der Chamäleons“ -


Aphorismen, Reflexionen, Maximen, Sentenzen, Ideen, Essays

zur Literatur, Philosophie und Geistesgeschichte und Kritisches zum Zeitgeschehen



Motto:
Zum Sinn der Philosophie heute

Philosophen sollen reden und schreiben,
Philosophen sollen Fragen aufwerfen und Antworten anbieten,
sonst ist ihr Denken umsonst!

Das – sprichwörtliche – Schweigen der Philosophen ist ein Irrweg.

Das Schweigen der Denker nützt nur den Mächtigen.



Mehr zur "Philosophie" von Carl Gibson in seinem Hauptwerk (in zwei Bänden),
in:

"Symphonie der Freiheit", (2008)

sowie in dem jüngst erschienenen

 "Allein in der Revolte". Eine Jugend im Banat, (2013)







Philosoph und Zeitkritiker Carl Gibson

Weitere Aphorismen, Reflexionen, Maximen, Sentenzen, Ideen und Essays werden auf diesem Blog folgen.


Copyright: Carl Gibson
Fotos von Carl Gibson: Monika Nickel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen