Samstag, 18. Mai 2013

Neid als Antrieb? Diskreditierung der Herta Müller-Kritiker leicht gemacht


221.



Neid als Antrieb?

Diskreditierung der Herta Müller-Kritiker leicht gemacht


Die einfachste und wohl auch wirkungsreichste Art, die Kritik an Herta Müller zurückzuweisen, besteht darin, ihre Kritiker als Neider zu brandmarken, um sie dann so stigmatisiert in die Ecke zu stellen.
Das menschlich-allzumenschliche Defizit, der allseits verachtete Neid wird sogar genützt, um die Kritiker als charakterlich fragwürdige Gestalten an den Pranger zu stellen.

Wie oft wurde mir öffentlich Neid als Antrieb meiner Herta Müller-Kritik unterstellt, in der Regel von dubiosen, anonym auftretenden Charakteren in Internetforen, aber auch von einem Busenfreund Herta Müllers, der – im Bunde mit ihrem KP-Ehemann - Herta Müllers Positionen von Anfang als eine Art „Mehrheitsbeschaffer“ stützt.

Zu feige, um sich einer offenen Podiumsdiskussion zu stellen, nennt der Journalist Helmuth Frauendorfer , der selbst bei der Securitate unterschrieben und sich damit als IM verpflichtet hat, mich, den Dissidenten aus kommunistisc
her Haft,  öffentlich einen „pathologischen Neider“.

Diagnosen dieser Art rufen nach dem Staatsanwalt!

Etwas bleibt immer hängen – gerade im Kopf jener kritisch-differenzierten Journalisten, die, statt zu recherchieren, sich mit einer tendenziösen Schlagzeile zufrieden geben und deren Botschaft blauäugig weiter tragen.
 





Aus: Carl Gibson, „Die Zeit der Chamäleons“ -


Aphorismen, Reflexionen, Maximen, Sentenzen, Ideen, Essays

zur Literatur, Philosophie und Geistesgeschichte und Kritisches zum Zeitgeschehen

Motto:


Zum Sinn der Philosophie heute

Philosophen sollen reden und schreiben,
Philosophen sollen Fragen aufwerfen und Antworten anbieten,
sonst ist ihr Denken umsonst!

Das – sprichwörtliche – Schweigen der Philosophen ist ein Irrweg.

Das Schweigen der Denker nützt nur den Mächtigen.









Mehr zur "Philosophie" von Carl Gibson in seinem Hauptwerk (in zwei Bänden),

in:





"Symphonie der Freiheit", (2008)



sowie in dem jüngst erschienenen

 "Allein in der Revolte". Eine Jugend im Banat, (2013)



















Philosoph und Zeitkritiker Carl Gibson

Weitere Aphorismen, Reflexionen, Maximen, Sentenzen, Ideen und Essays werden auf diesem Blog folgen.


Copyright: Carl Gibson
Fotos von Carl Gibson: Monika Nickel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Carl Gibson:    „AMERICA FIRST“,  Trumps Herausforderung der Welt –  Wille zur Macht  und  Umwertung aller Werte!?  - In seinem neuen Werk betrachtet Carl Gibson die USA aus ethischer Sicht, demnächst im Buchhandel:

In seinem neuen Werk betrachtet Carl Gibson die USA aus ethischer Sicht: Demnächst im Buchhandel: Carl Gibson:    „AMERICA FIRST“, ...